1000 Schnittige Obstbäume

Projektträger: Bau und Umweltamt Landratsamt Ravensburg

Streuobst und Gehölze
Bildquelle: Josef Sterk

Beschreibung:

Das Streuobstprogramm geht 2020 in die dritte Runde!

Im Rahmen der Biodiversitätsstrategie werden auch dieses Jahr Eigentümer*innen von Streuobstbeständen tatkräftig und finanziell bei der Pflege ihrer Bestände unterstützt. Streuobstwiesen sind ein prägender Bestandteil unserer Kulturlandschaft. Nebenbei bieten Sie Lebensraum für selten gewordene Arten wie Steinkauz, Wendehals oder Grünspecht. Ohne Pflege der Bestände brechen alte Bäume allerdings in sich zusammen oder Misteln etablieren sich im Bestand. Dies schwächt zunehmend die Baumgesundheit.

Der Erhalt wertvoller Streuobstbestände ist dem Landkreis ein wichtiges Anliegen. Pflegebedürftige Streuobstbestände werden von Obstfachwarten fachgerecht geschnitten. An den Pflegekosten beteiligen sich Landkreis, Gemeinden sowie die Eigentümer zu gleichen Teilen. Getreu dem Projektnamen „1000 schnittige Obstbäume“ wurden in den letzten 2 Jahren mehr als 2.000 Obstbäume in 18 Gemeinden gepflegt.

Auch dieses Jahr wurden interessierte Streuobstbesitzer*innen in der kommenden Schnittperiode 2020/2021 unterstützt. Die Anmeldung wurde von den Streuobsteigentümer*innen bei der jeweiligen Gemeindeverwaltung eingereicht. So werden nun in der kommenden Schnittperiode 2020 / 2021 über 1200 Bäume fachgerecht in 21 Gemeinden das Landkreises von geschulten Fachwarten geschnitten. 
Die Baumpflegearbeiten beginnen witterungsbegingt Mitte Februar.

Nächstes Jahr haben Interessierte erneut die Chance sich mit ihren Streuobstbeständen für das Projekt zu bewerben. Anmeldeschluß ist Ende August jeden Jahres. Die Anmeldeunterlagen zum Projekt finden Sie Mitte Juli jedes Jahres in der Mediathek der Biodiversitätsstrategie des Landkreises unter www.naturvielfalt-rv.de/mediathek.

Ergänzend zum Schnitt wird ab 2020 bei landkreiseigenen Gemeinden auch die Neupflanzung von Streuobst unterstützt. Mehr Informationen dazu [hier].



Zurück zu: